Jan 15 2014

Kommt eine neue 808 von Roland?

Das Video macht derzeit die Runde und eine Menge Produzenten sind schon sehr gespannt was der neue Sounderzeuger aus dem Hause Roland – der wohl auf der diesjährigen NAMM vorgestellt wird – alles zu bieten hat.

Im Video von den Roland-Machern selber als eine Art Nachkommen von der legendären 808 angepriesen, bleiben dennoch viele offene Fragen zu dem grün illuminierten Kasten der auf den Namen AIRA hört. Wird der neue Drum-Synthie mit vollanalogem Aufbau daherkommen und auch Standalone betrieben werden können? Zu welchem Preis wird das Gerät zu haben sein (ersten Schätzungen zu Folge zwischen 700 und 1000 Euro) ? Für gut erhaltene Original 808s kann man ja heutzutage auch bis zu 3.000 Steine hinlegen. Und natürlich die Frage wie lang es nach der Premiere noch dauert, bis auch der Endverbraucher so ein Teil in den Händen halten kann? Außerdem interessant: Könnte das vielleicht der Startschuss für weitere Roland-Klassiker (101, 303, 707, 909) in der Neuauflage sein?

Zuletzt hatte Roland ja nur zugesehen wie Korg alte Analog-Klassiker neu interpretiert hat. Unter anderem natürlich mit der Volca Budget-Synthie Reihe. Warten wir also bis zur NAMM Show, die vom 23. – 26. Januar stattfinden wird und hoffen auf viele befriedigende Antworten.


Jan 15 2014

Synthesizer, eine Japanerin und eine Katze


 

Das ist wirklich eines meiner absoluten Lieblingsvideos seit Langem! Eine Japanerin in traditionellem Gewand spielt auf ein paar Synthesizer-Klassikern. Und weil das nicht schon gut genug ist schleicht irgendwann auch noch eine Katze durchs Bild. Mit Katzencontent kann ich zwar sonst nix anfangen, aber dieses Exemplar will einfach 15 Sekunden Fame abgreifen. Listige Biester, diese Katzen.

Kurz aber noch was zum eigentlichen Inhalt. Also die gute Frau spielt auf einer Roland TR-707 die für die Drums und die Midi-Clock verantwortlich ist, da dran hängt als eine TR-727. Diese liefert weiter Percussions, die passende Bassline kommt von einer 303. Dazu kommen noch ein Distortion- und ein Delay-Effekt und das alles geht dann in einen BOSS BX-800 Mischer.


Jun 27 2013

Truck oder Synthie?

Make a choice.

via das KFMW


Okt 13 2010

Analog Love… Moog Print

Limitetd Edition Art Print zu Ehren von Robert Moog. Das Ding gibt es bei den DKNG Studios.
via KFMW


Mrz 15 2010

Elektro-Heinz am Synthesizer (1978)

Viele denken Techno findet erst seit den Neunzigern statt. Pedantisch betrachtet ist das natürlich irgendwie korrekt, da der Technobegriff und auch die eigentliche Musik um die Zeit rum entstanden. Und ich erzähl auch niemandem was Neues, wenn ich offenbare, dass die Entwicklung schon lange davor angefangen hat. Das Künstlerkollektiv Kraftwerk beispielsweise experimentiert und beeinflusst elektronische Musik bereits seit 1970.
Was ich jetzt aber entdeckt habe, ist eine sympathische Überraschung. Heinz Funk demonstirierte damals (1978) in der ZDF Sendung Zauber der Töne das damlas ziemlich neuartige und moderne MOOG Modular System und den Sennheiser Vocoder VSM 201.

Damit fand wohl damals mehr elektronische Musik im Öffentlich-Rechtlichen statt als heutzutage. Von besagtem Vocoder wurden übrigens weltweit nur 50 Stück angefertigt und heute kann man dafür gut und gerne 10.000 Öcken hinblättern. Sowas presst man inzwischen in eine iPhone App für 2,99 Euro runter, die dann versucht so eine komplexe Kiste zu emulieren. Auch beachtlich wie groß damals die Synthesizer noch waren. Sind ja heute immer noch amtliche Ziegelsteine, aber die Maschinen mit denen Heinz Funk hier experimentiert haben ja noch Zimmergröße.

via datenvandalen


Jan 15 2010

Totally Wired… Dokumentation über Schneider’s Büro in Berlin

Gestern hat mich arte Tracks auf diese Dokumentation über die Liebe zur analogen Beaterstellung aufmerksam gemacht. In “Totally Wired” geht es um einen nerdigen Synthie-Bastlerladen in der Alexanderstraße 7 in Berlin. Genauer “Schneider’s Büro”, ein Laden in dem sich die großen Produzenten von Techno und House die Klinke in die Hand zu geben scheinen. Anthony Rother, Ricardo Villalobos oder Magda sind nur einige Namen die in Andreas Schneiders Laden zum Modulator- und Synthesizer-Shopping sowei Fachsimpeln vorbeischauen.
Auf dem Totally Wired Blog gibt es dann noch einen schönes Zitat dass die besondere Beziehung zu den analogen Geräten zum Ausdruck bringt.

A module is for life, not just for Christmas…