Aug 15 2016

Totgesagte bloggen länger

Über 2 Jahre ist es jetzt her, dass ich das letzte Mal die Finger für mein kleines Blöggchen über die Tastatur hab sausen lassen. Ist eine lange Zeit und das Schreiben geht einem im ersten Moment nicht so leicht von den Fingernägeln. Also unverfängliches Thema rausgesucht. Mein aktuellster Mix. Ist ein fluffiger, recht sommerlicher Mix aus vielen Lieblings-Houseschallplatten aus dem heimischen Ikea-Regal.

Mal sehen, vielleicht schreibe ich in Zukunft wieder öfters was. Irgendwie gefällt mir das Layout nicht mehr. Müsste also ein bisschen Liebe reingesteckt werden. Ich bin dann mal ein bisschen recherchieren.


Nov 11 2013

Moritz Esyot – Brother


Juhuu. Ich habe meinen ersten eigenenTrack fertig gemacht. Schon klar, könnte hier und da fetter klingen, vielleicht auch noch ein wenig Raw vom Sound, die Percussions müssen nächstes mal interessanter werden, über die Vocals kann man streiten… Ich glaub zu 100% werd ich aber nie mit irgendwas zufrieden sein, was ich selbst gemacht hab. Deswegen hab ich mich dann trotzdem entschieden das Ding hochzuladen. Ihr wiederum könnt euch den Track den ich auf Brother getauft habe für Umme runterladen. Freue mich über jedes Feedback.


Jan 15 2012

Elektronische Musikvideos Pt. 50 // Lerosa – You Said Forever

Das 50. Jubiläum der Elektronischen Musikvideos kommt optisch relativ unspektakulär und dafür wirklich handgemacht daher. Man hat den Eindruck nach Lana Del Rey wird es langsam salonfähig altes, gesammeltes Videomaterial einfach für die eigenen Zwecke umzuschneiden, hier passt aber auch der Vergleich zu Visuals ebensogut – irgendwas dazwischen also. Schaut auch in diesem Fall abermals wirklich nice aus, aber vor allem geht’s ja um die Musik! Und You Said Forever – von dem aus Rom stammenden Lerosa – ist smoother, chicacoider House mit ein wenig Disco-Attitüde und somit in meinen Ohren wieder mal eine kleine Akkustikperle.


Jan 9 2011

Elektronische Musikvideos Pt. 37 // Hercules & Love Affair – My House


In den letzten Tagen der Google-Reader Abstinenz hat sich dermaßen viel aufgestaut, dass häufig nur noch der “Mark all as read” Button als Lösung anbat. Auf das neueste Werk von Hercules & Love Affair bin ich glücklicherweise trotzdem gestoßen. Muss ja ehrlich zugeben, das ich das ersten Album der Crew rund um Andy Buttler nicht so gefeiert hab, wie die Journaille. Gut schon, aber nicht so besonders das ich es hätte beschreien müssen.
Das neue Album Blue Songs hab ich noch nicht gehört, aber die Single My House macht auf jeden Fall schonmal Appetit und ich werd die Tage mal reinhören. Der Track kommt mit discoidem Vocal-House aus dem letzten Jahrhundert ums Eck, dabei aber trotzdem modern — nicht modisch. Das Video so dermaßen auf 80ies gemacht, ein wahrer Augenschmaus. Sieht nach ner Menge Spaß am Set aus. Ist so perfekt gemacht, dass es schwer fällt zu glauben dass das Video nicht schon mindestens 20 Jahre alt ist.


Aug 20 2010

Elektronische Musikvideos Pt. 24 // Ellen Allien – Sun The Rain

Passend zum beginnenden Spätsommer hat Ellen Allien ein paar wunderschöne Bilder parat. Sound find ich persönlich auch nice, nur etwas poppiger als man es von Ellen Allien gewöhnt sein dürfte. Der softe Autotune der über der Stimme liegt geht mir allerdings mittelmäßig auf den Senkel. Trotzdem: Stimmungsvolle Bilder und vielleicht können wir ja aufgrund des wiederbelebten Sommers dieses Wochenende auch noch ein paar Stunden am See und in der Sonne verbringen. In diesem Sinne: Enjoy your weekend.


Mai 13 2010

Pump Up The Volume oder “Was ist eigentich House?”

Oder noch besser:

Woher kommt House

Eine Antwort auf die Frage liefertPump Up The Volume, eine House Doku aus dem Jahr 2001. Insgesamt verstecken sich in den 3 Vimeo Filmchen rund 150 Minuten Filmmaterial. Und ich muss sagen, dass hier wirklich mal richtig Information drin steckt. Dank Internet und Videoplattformen auch noch für Umme und in passabler Qualität. Dabei findet wirklich alles Platz: Von den Wurzeln des House – also den Disco-Klängen der 70er in New York – über die ersten Warehouse Partys mit Franky Knuckles, bis die Welle schließlich über den großen Teich nach Europa schwappt und sich hier nochmal neu entwickelt. Dabei kommen so viele Größen und Legenden zu Wort (oder werden wenigstens mit einem kleinen Lob bedacht), dass einem schwindlig wird. Prädikat besonders empfehlenswert!!!111einself! Nicht nur für bekennde House Liebhaber, alle Musikrichtungen die von House beeinflusst wurden und werden kommen hier auch unter. Anschauen!

UPDATE
Die Videos waren leider nur kurz auf Vimeo verfügbar. Daher bleibt wohl nichts anderes übrig, als irgendwo im halblegalen danach im Web zu suchen.


Mai 13 2010

Die Esyot Top 10 // April 2010

Meine Top 10 Tanzmusik Tracks aus dem April 2010

Mop (Moody) - Untitled1. Mop (Moody) – Untitled
Der Track der gar kein Track ist. Zumindest gefühlt nicht nur einer. Krasse Dramaturgie die den Track in mehrere Parts zu splitten scheint. Großes Tennis. Limitierte 10″ Vinyl in Rot. Schnell zugreifen, bevor alle weg sind!

Nima Gorji - Forbidden Ritual2. Nima Gorji – Forbidden Ritual
Letzten Monat hatte ich schon den gelobten und gefeierten MurMur Release von Chris Wood & Meat hier in den Top 10. Im April lege ich euch mit Nima Gorji eine ebenso empfehlenswerte EP aus dem Hause MurMur ans Herzen.

Oxia & Nicolas Masseyeff – Keep The Drums 3. Oxia & Nicolas Masseyeff – Keep The Drums
Seit Domino höre ich mir wirklich alles von Oxia an. Mit der  Sun Step EP lieferte der Franzose dann den nächsten Geniestreich. Ebenso Überdurchschnittlich kommt dieses saftige Tech-House Brett mit dicker Precussion daher.
weiterlesen