Elektronische Musikvideos Pt. 34 // Slagsmålsklubben – Sponsored By Destiny

Aurelie Esyot

So, nach einem aufregenden Wochenende und einem trägen Montag ist es heute an der Zeit für die esyotmusic Märchenstunde. Diesmal mit einem Track und gleich zwei Musikvideos dazu. Ihr mögt Märchen? Wie wäre es mit Rotkäppchen und dem bösen Wolf? Oder einem Moby Dick-Verschnitt ohne Wale. Ja, langweilig! Kennen wir schon!…156 Mal gehört…mindestens!

Bevor wir zur Sache kommen aber erstmal zur Musik. Die liefert in diesem Fall die schwedische Combo Slagmalsklubben mit Sponsored by Destiny. Der Track ist schon etwas älter taugt aber immer wieder wunderbar, um das triste Herbstgrau da draußen zu vertreiben. Slagmalsklubben ist übrigens der schwedische Titel des Films Fight Club.

Im offiziellen Video zu Sponsored by Destiny begleiten wir einen (betrunkenen?) Kapitän in seinen etwas merkwürdigen Tagtraum: kleine Jungs mit Fischerklamotten in einem Boot, die durch die Straßen Stockholms rudern, eine ergraute Frau zu Fuß und per Bahn unterwegs und der Kapitän selbst auf einem überdimensionalen Fahrrad.

Schöner als das offizielle Video, das mir für die Musik zu melancholisch ist, finde ich die Interpretation des Tracks von Thomas Nilsson. Wetten, dass ihr Rotkäppchen in dieser Form noch nicht gesehen habt? Herr Nilsson hat sich für die Bebilderung des Synthie-Pop Tracks Sponsored by Destiny der Grimm’schen Märchenkiste bedient, die bekannte Geschichte aber angereichert mit ‘nem Haufen wissenswerter Details. Gut recherchiert hat er das alles, alter Schwede! So stand das in euren Deutsch-Büchern garantiert nicht. Erinnert mich eher an den Bio-Unterricht in der 12. Klasse.

Frisch, frech, gut gelaunter elektronischer Klang, der das kleine Rotkäppchen unbedarft in den Wald trägt. Glücklicherweise sorgt der Jäger am Ende dafür, dass sie auch fröhlich wieder herausläuft (einzige Frage, die bleibt ist, wer die Oma wieder so gut zusammengeklebt hat…). Hach wie schön!

Verwandte Artikel: