Harmonie in Optik und Ton

Moritz Esyot


Klangprojekt
Meine Güte, so langsam muss ich mich ja echt fast schämen. Ständig nur Videos am posten. Wenn überhaupt mal. Habe also mal eben kurz mein inneres Silvester gehabt und mir vorgenommen wieder regelmäßiger was zu posten. Haha Blabla… wie das so mit den Silvestervorsätzen ist. Aber versprochen: Ich geb mir Mühe!
Leg ich doch gleich mal los mit dem Video Superflow der Hochschule Darmstadt (schon wieder ein Video… schnarch?), in dem sich der Macher Ian Clemmer (in seiner Bachelor Thesis) mit der Frage nach Harmonie in der Gestaltung befasst. Soll heißen: Harmonien sind in der Musik altbekannt und die Regeln und Gesetzmäßigkeiten die dahinter stecken sind weitestgehend verstanden. Mit dem Werk wollten die Gestalter aber die Harmonien der Musik in die Welt der Optik heben. Bin da jetzt zwar kein Fachmann, aber ich denke da spielen so Kollegen wie Fibonacci oder der Goldene Schnitt eine Rolle. Ist ihnen sehr gut gelungen wie ich finde, auch wenn erst die Disharmonien die Welt interessant machen. Das erzeugte Material reicht auf jeden Fall für knapp 25 Minuten relaxed in den Bildschirm starren, hinterlegt mit harmonischen Klängen versteht sich.

Verwandte Artikel: