Elektro-Heinz am Synthesizer (1978)

Moritz Esyot

Viele denken Techno findet erst seit den Neunzigern statt. Pedantisch betrachtet ist das natürlich irgendwie korrekt, da der Technobegriff und auch die eigentliche Musik um die Zeit rum entstanden. Und ich erzähl auch niemandem was Neues, wenn ich offenbare, dass die Entwicklung schon lange davor angefangen hat. Das Künstlerkollektiv Kraftwerk beispielsweise experimentiert und beeinflusst elektronische Musik bereits seit 1970.
Was ich jetzt aber entdeckt habe, ist eine sympathische Überraschung. Heinz Funk demonstirierte damals (1978) in der ZDF Sendung Zauber der Töne das damlas ziemlich neuartige und moderne MOOG Modular System und den Sennheiser Vocoder VSM 201.

Damit fand wohl damals mehr elektronische Musik im Öffentlich-Rechtlichen statt als heutzutage. Von besagtem Vocoder wurden übrigens weltweit nur 50 Stück angefertigt und heute kann man dafür gut und gerne 10.000 Öcken hinblättern. Sowas presst man inzwischen in eine iPhone App für 2,99 Euro runter, die dann versucht so eine komplexe Kiste zu emulieren. Auch beachtlich wie groß damals die Synthesizer noch waren. Sind ja heute immer noch amtliche Ziegelsteine, aber die Maschinen mit denen Heinz Funk hier experimentiert haben ja noch Zimmergröße.

via datenvandalen

Verwandte Artikel:


  • Niclas

    den Moderator find ich besonders geil. Der freut sich wien kleines Kind

  • http://www.thelager.de Flo

    Hehe, sehr schön. Geiler Typ!

    “Pedantisch betrachtet” sind jedoch folgende Dinge zu berichtigen:

    Den Begriff Techno gibt es seit den frühen Achtzigern. Erstmals eingeführt wurde der Begriff von Andreas Tomalla (den meisten besser bekannt unter Talla 2XLC) der diesen Begriff 1982 im legendären Frankfurter Plattenladen am Bahnhof auf ein Fach schrieb. Dieses Fach beinhaltete die ersten Experimente von Techno, die aus verschiedenen Musikeinflüssen entstand. EBM, Industrial oder auch Krautrock um nur drei zu nennen. Auch Detroit Techno findet seinen Ursprung um diese Zeit. Die Einführung des Begriffes Tekkno ist um 1989 von Wolle XDP und Tanith, die ihre Tekknozit Parties ins Leben gerufen haben.
    Richtig ist die kommerzielle Ausbeutung in den 90er Jahren. ;) )

    Was reine elektronische Musik angeht, müssen wir schon etwas viel früher beginnen. Detaillierte Experimente und Schriften über elektronische Musik existieren bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Z.B. die Theorieschrift “Entwurf einer neuen Ästhetik der Tonkunst” von Busoni um 1907.
    Bereits in den 40er Jahren komponierten und experimentierten Künstler wie Stockhausen mit elektronisch erzeugter Musik. :)

    Kraftwerk hatte bereits diverse Auftritte um 1972/73 im ZDF. So war das Video oben 5 Jahre später ja schon fast Kommerzialisierung. ;)

    Und so beende ich mein Kleines Referat und lege euch noch gerne folgende Dokumentation eines Bekannten ans Herz:
    “We call it Techno” von Holger Wick und Maren Sextro.

    So, das war jetzt extrem pedantisch. :D

  • Moritz Esyot

    Ich geb jetzt mal den alternativeren Lehrer der keine Streber mag und strafe dich hiermit mit einer Sechs ab. Setzen! ;)
    Nein, ist natürlich absolut korrekt. Brauch man so nichts mehr hinzufügen. Nur erneuter Pedantismus: dass war korrekterweise mehr eine Ergänzung und keine Berichtigung.