Dez 7 2010

Nebelmaschine

Ist zwar erst Dienstag, aber ich schmeiß die Nebelmaschine zur Sicherheit jetzt schonmal an. Außerdem auch mal schön endlich mal ein animiertes gif im Blog zu haben.
via ffffound


Nov 22 2010

Microsoft Word The Fuck?

Da war ich aber überrascht. Haben die bei Microsoft wohlmöglich so was wie Humor? Oder meinen die das einfach Ernst? Disko, oder was man eben sonst so dazu sagen kann…


Nov 5 2010

Musik nach Plan

© Intone

Das Designstudio Richard Robinson hat im besten Stil der Web Trend Maps von iA einfach mal einen Netzfahrplan für Musik rausgehauen. Hatte hier ja neulich schonmal den Electronic Music Guide. Diesmal etwas weniger interaktiv aber dafür gleichzeitig etwas allgemeiner gehalten. Schön groß… taugt also auch als Bildschrimhintergrund.


Nov 4 2010

Discoworld

Zugegeben… noch geiler als meine eigene Discokugel. Denke mal, das Ding ist nicht käuflich sondern eine fitzelige DIY Aufgabe für langweilige Wochenenden.
via das KFMW


Nov 3 2010

Schallplatten und Brüste

Ich finde es gibt kaum eine schönere Kombi als ein nettes paar Brüste serviert mit einem feinen Stück Vinyl. Mit Digital-Konsole wäre es auch cool, aber nicht so lässig ;)
Es grüßt recht herzlich: euer Chauvinesyot.


Okt 28 2010

The beatings of our ♥s


i like musical tattoos…


Okt 27 2010

Pfui Spinne, Watte, Knopf!

Erstmal muss ich sagen: ein wenig neidisch war ich schon, als Mareile Kurtz, unsere liebe Ex-Kommilitonin, Freundin vom Ex-Kommilitonen, Zimmernachbarin des Freundes, Party-Kumpanin und bekennende Knopf-Phobikerin im Vorhinein von ihrem literarischen Erstlingswerk Pfui Spinne, Watte, Kopf! berichtete. Ein Buch mit 33 Geschichten über schräge Phobien. Sie selbst Knopfphobikerin, ich nur mit einer langweiligen Spinnenangst “gesegnet”. Schaut dich ja nicht mal einer schräg an damit (selbst mein Kollege nicht, der während einer Dienstreise eine Spinne, die sich im Hotelzimmer hinter meinem Spiegel verkrochen hatte, in einem aufwändigen Verfahren per Föhn herausbefördern und entsorgen musste…aber ich schweife ab!).

Was sich da in Mareiles Buch so tummelt ist allerhand: Angst vor Holzstielen, Angst vor Spiegeln, Angst vor Pappe, ja sogar Ekel vor Ohrringen. Letztlich – und das muss ich nach Lektüre des Buches sagen – ist es allerdings vollkommen egal, wie verbreitet deine irrationale Angst nun ist oder eben nicht: sie kann dein Leben manchmal enorm schwierig machen, dich in die absurdesten Szenarien befördern, dich zum Lügner oder MacGyver mutieren lassen, dich ärgern, andere zum Lachen bringen – kurz das Leben auch ein wenig spannender machen!

Um die Kurve zur Musik zu bekommen (das hier ist schließlich ein Musikblog) muss noch die kleine Geschichte von Ole dem DJ erwähnt werden, die ebenfalls im Buch zu finden ist. Ole hat panisch-übertriebene Angst vor Stromschlägen. Sollten wir alle haben – ja klar! Ist ja auch ein ganz nützlicher Instinkt, blöd trotzdem, weil man als DJ doch eher häufig mit Kabelgedöns zu tun hat. Zudem hat Ole nicht nur Angst vor den großen bösen Stromschlägen, die womöglich gleich außer Gefecht setzen, sondern bereits massive Panik davor “eine gewischt zu bekommen” (selbst wenn es beim Knutschen in Nähe der DJ-Technik ist) und einen Ekel vor offen liegenden Kabeln.

Die Geschichte um Ole, wie auch die 32 übrigen sind nachzulesen – ich betone es nochmal (KAUFEN! KAUFEN! LESEN! KAUFEN! KAUFEN!) – in: Mareile Kurtz, Pfui Spinne, Watte, Knopf!, frisch erschienen im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag. Los Kauf! Es lohnt sich!

Hol dir Pfui Spinne, Watte, Knopf! direkt bei amazon